Das junge Label Bagagiste entstand aus der Suche nach der perfekten Reisetasche. Guillaume d’Hommée und Alex Lehnerer – Freunde, Vielreisende, Produktmanager und Designer – vermissten sie auf ihren Reisen schon immer: die richtige Tasche. Sie suchten eine Reisetasche, die funktional und dabei schön war. Gemeinsam begannen der modeinteressierte Betriebswirtschaftler und der Architekt an einem Weihnachtsabend in Berlin, sich ihre eigene Tasche zu bauen.

Der erste Prototyp war noch aus Papier und Stoff mit Nadel und Faden zusammengenäht, die Ecken getackert. Ihm folgten viele weitere Muster und ein intensiver Entwicklungsprozess. Nach über zwei Jahren wurde ihre Vision Realität – eine minimalistisch-elegante Tasche, die alle Vorteile eines Koffers hat und das Reisen leicht macht. So war auch der Name des Labels schnell gefunden: In Frankreich nimmt der Kofferträger dem Reisenden die Last – le bagagiste.